Philip Jenkins bei den Proben zu Dr. Jekyll und Mr. Hyde am Schauspielhaus Graz

Philip Jenkins ▪ Regie


Philip Jenkins, geboren 1976 in Heidelberg, studierte Theaterwissenschaft an der Universität Wien und arbeitete als Regieassistent am Wiener Burgtheater u.a. mit Ruedi Häusermann,
 Einar Schleef, Peter Zadek, Thomas Langhoff, Nicolas Stemann und Karin Beier. Er inszeniert seither u.a. am Wiener Burgtheater, Volkstheater Wien, Schauspielhaus Graz, Nordharzer Städtebundtheater, Vorarlberger Landestheater und Theater Kosmos in Bregenz. Außerdem arbeitete er für die Wiener Festwochen, im Team von Rimini Protokoll und als Dramaturg bei den Zürcher Festspielen. Zudem Regiearbeiten bei Autorenprojekten, u.a. am Wiener Burgtheater, am Staatstheater Mainz und an der uniT Graz.

 

 

INSZENIERUNGEN

ab 2003 in der Nachwuchs-Reihe des Wiener Burgtheaters

DIE RADIOTRINKERIN von M. Goldt


UNTER DEM MILCHWALD von D. Thomas

DIE AUFZEICHNUNGEN DES MALTE LAURIDS BRIGGE von R.M. Rilke

 

ab 2005 am Wiener Burgtheater

ORLANDO von V. Woolf


MEZ von R. Schimmelpfennig


DAS LEBEN DER BOHÈME nach A. Kaurismäki

u.a.

 

2018 am Vorarlberger Landestheater, Bregenz

DIE UNVERHEIRATETE von Ewald Palmetshofer

 

2019 am Theater Kosmos, Bregenz

ODYSSEE – ein Stück über Heimat

 

ab 2013 am Schauspielhaus Graz


FAUSTiN AND OUT von Elfriede Jelinek


DR. JEKYLL UND MR. HYDE nach Robert Louis Stevenson

EVENT von John Clancy

 

ab 2010 am Volkstheater Wien

DIE FIBEL von Andrus Kivirähk


DER BRAVE SOLDAT SCHWEIGT nach Jaroslav Hasek

KINDERTRAGÖDIE von Karl Schönherr
VOLKSTHEATER! Österreichische Kurzstücke

 

ab 2012 am Nordharzer Städtebundtheater

DER GOTT DES GEMETZELS von Yasmina Reza


ANTIGONE nach Sophokles

DORNRÖSCHEN von Engelbert Humperdinck

FAUST. DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL von Johann Wolfgang von Goethe

HAROLD UND MAUDE von Colin Higgins

MUTTER COURAGE UND IHRE KINDER von Bertolt Brecht

 

 

AUSSERDEM

Jurymitglied bei den „Werkstatttagen“ 2008 und 2010 am Wiener Burgtheater und Regisseur bei Autorenprojekten am Volkstheater Wien und am Staatstheater Mainz / uniT Graz.

 

2010 Casting von 100 Darstellern für "100 Prozent Wien"

von Rimini Protokoll, Wiener Festwochen

 

2018 Casting von 100 Darstellern für "100 Prozent Klagenfurt"

von Rimini Protokoll, Stadttheater Klagenfurt

 

2013 Dramaturgie und Textfassung
für „Elegante Nichtigkeit – eine Wagner-Hommage“
Zürcher Festspielen, Regie Barbara Weber

 

ODYSSEE - EIN STÜCK ÜBER HEIMAT

nach Motiven von Homer

 

am Theater Kosmos Bregenz, Premiere 30. April 2019

"Jenkins offeriert (...) ein verdichtetes, stilles, wenngleich unendlich weites Universum, das sich zwischen der Homer’schen Welt des Odysseus, von dessen Abreise aus Ithaka, die Belagerung Troias, die Irrfahrten und der Rückkehr aufspannt und mit den individuellen Geschichten einiger Vorklöstner BürgerInnen zusammenspannt. Er verwickelt damit die Zuschauer nicht in ein hermeneutisches Projekt, in dem er uns, die wir begeistert aus diesem Abend hinaus gehen, vermittelt, dass nicht das jeweilige persönliche Vorverständnis von der Odyssee relevant ist, sondern die Auseinandersetzung, die Konfrontation mit diesem neu geschaffenen, uniquen, cinematischen Text, diesem Textgewebe als ästhetische Figuration. Damit fokussiert der Textkorpus, die große neue emergent gewordene Gesamterzählung des Abends, die uns in einer außergewöhnlichen Inszenierung und großartigen schauspielerischen Leistungen, sowohl von Sabine Lorenz (Penelope) und Hubert Dragaschnig (Odysseus) als auch von den Vorklöstnern Sevgi Barlas, Annette Dangel, Isabella Wild, Nikolai Jochum, Elmar Marent, Hartmut Vogl begegnet. "

Peter Niedermair in KULTUR, Zeitschrift für Kultur und Gesellschaft